FANDOM



Niccolò Macchiavelli (3. Mai 1469 - 21. Juni 1527) war ein italienischer Politiker/Philosph und es wird ihm nachgesagt einer der Haupterfinder der modernen Politik als Wissenschaft zu sein. Er war Diplomat, politischer Philosph, Musiker, aber vorallem Staatsbeamter der Florentinischen Republik. Im Juni 1498 nach der Hinrichtung von Girolamo Savonarola, wählt der große Rat ihn als Sekretär der zweiten Kanzlei der florentinischen Republik. Das war für Menschen, aus ärmlichen Verhältnissen, ziemlich selten. In den Büchern ist er ein Unsterblicher und wurde vom Ältesten Aten unsterblich gemacht.

Geschichte Bearbeiten

Niccolò Macchiavelli wurde 1469 in Florenz geboren und heiratete dort seine Frau Marietta. Er beeinflusste dort sehr die Politik und wurde bald zu einem wichtigen Berater und hohen Beamten. Sein Meister Aten erwählte ihn als seinen Diener auf der Erde und machte ihn 1527 unsterblich. Dann musste Macchiavelli vortäuschen, dass er stirbt. Kurz zuvor hatte ihm siene Frau Marrietta angeschrien, dass er ein Monster sei, und sie prophezeite ihm, dass er ganz allein sterben würde, weil ihm alle egal seien. Dieser Satz prägte Macchiavelli für den Rest seines Lebens.

In den Büchern Bearbeiten

Der dunkle Magier

Macchiavelli taucht als erstes in der Auktion auf, in der er Masken erwerben will. Dabei ereilt ihn ein Anruf, das Nicholas Flamel und die Zwillinge bald Paris erreichen werden. Etwas enttäuscht muss er die Auktion verlassen. Später stellt sich heraus, das er Chef der Pariser Polizei ist und der DGSE (Direction Générale de la Sécurité Extérieure, or General Board of External Security ) Er wird oftmals als gefährlicher als Dee beschrieben, da er seine Gefühle besser unter Kontrolle halten kann. Er findet Flamel schließlich bei der Sacre Coeur und stellt ihn mit einen Polizeiaufgebot. Er schickt eine Tulpa, zu Nicholas, Scathach, Josh und Sophie, aber Sophie kann sie schmelzen lassen. Später jagt er Flamel zusammen mit Dee durch Paris.

Die mächtige Zauberin

Schließlich bekommt Macchiavelli den Auftrag, gemeinsam mit Billy The Kid Perenelle Flamel gefangen zu nehmen und die Monster, die auf der Insel Alcatraz gefangen sind, auf San Francisco loszulassen. Schließlich trickst Perenelle Billy und Niccolò aus und klaut ihr Boot.

Der unheimliche Hexenbeschwörer

Billy und Macchiavelli müssen sich für ihr Versagen bei Quetzalcoatl verantworten. Da er Aten, Macchiavellis Gebieter, einen Gefallen schuldig ist, lässt er Mac davonkommen und widerstrebend auch Billy. Macchiavelli stört es, das er einfach wie eine Schachfigur hin und her geschoben wird und beginnt, an seinen Gebietern zu zweifeln. Dabei wird ihm klar, das er in all den Jahren, in denen er schon unsterblich ist, dasselbe mit vielen anderen Menschen getan hat, und sie nicht als Individuen betrachtet hat, sondern als gesichtslose Masse.

Der schwarze Hexenmeister

Macchiavelli wird klar, das Billy genauso denkt wie er selbst und es nicht gut findet, das er die Monster auf San Francisco loslassen soll. Am Anfang zweifelt er, weil er kein waerloga (Schwurbrecher) werden will, aber schließlich beschließen sie, sich zu weigern. Als Dee kommt und die Monster als Ablenkungsmanöver befreien will, stellen sich Billy und Mac ihm in den Weg. Virgina knockt sie aber mit ihrer Flöte aus.

Die silberne Magierin

Macchiavelli und Billy kämpfen an der Seite von Perenelle, Nicholas, Odin, Hel und Mars gegen die Monster die auf Alcatraz gefangen gehalten werden.

Als Billy von einer Riesenkrabbe aufgespießt wird und im Sterben liegt, opfert Macchiavelli seine letzte Aura seinen Freund, sodass ihm sogar die Haare ausfallen. Billy überlebt am Ende.

Persönlichkeit

Am Anfang wird er als mächtiger Feind dargestellt, da er oft skrupellos und kalt wirkt, da er seine Gefühle besser kontrollieren kann als Dee. Oft wird behauptet, er sei gefährlicher als Dee. Im Verlauf der Bücher stellt sich heraus, das es an seiner Unberechenbarkeit liegt, die ihn sogar gegenüber dem dunklen Geschlecht gefährlich werden lässt.

Er hat großen Respekt vor den Flamels und vorallen vor Perenelle, die ihn einst am Ätna bezweungen hat. Außerdem amüsiert es ihn häufig, das die Flamels Dee so oft austricksen können.

Im Verlaufe der Bücher wird gezeigt, das er nicht so arrogant wie Dee ist und weniger Anerkennung braucht, da er lieber im Hintergrund agiert. Deswegen freundet er sich auch mit Billy the Kid an. Außerdem erwähnt er einmal, das der Preis für seine Unsterblichkeit seine Dienste sind, aber niemals seine Seele, was doch ausdrückt, das er ihn vielerlei Hinsicht menschlicher als Dee ist.

Fähigkeiten

- In Der dunkle Magier wird erwähnt, das er eine graue Aura hat, die nach Schlange riecht. Es wird erwähnt, das er extrem manipulativ und kalkulierend ist.

- außerdem sieht man in dem Teil, das er in der Lage ist, eine Tulpa zu erschaffen, was ein Zeichen ist, das er ein mächtiger Magier, besonders da auch Scathach von ihm beeindruckt ist

- Selbst nach den verlorenen Kampf mit Perenelle am Ätna, schafft er es zu überleben und zu fliehen, nachdem der Ätna ausgebrochen ist. Andernfalls hätte Perenelle ihn getötet, daran hatte er keinen Zweifel.

- Außerdem wurde erwähnt, das er Grundwissen in Alchemie hat und sich gut mit der Macht der Aura auskennt, denn er ist auch 538 Jahre alt

Verbündete

Dagon: Dagon war fast vierhundert Jahre lang, Macchiavellis loyaler Diener. Er hat ein einst geheilt und seitdem dient Dagon Macchiavelli als Revanche. Macchiavelli hat ihn aus dem Dienst entlassen, damit er Scathach finden, und sein Volk rächen konnte. Mit der Zeit hat er sich mit Dagon angefreundet.

Dr. John Dee: Macchiavelli verachtet ihn meist, für sein skrupelloses Vorgehen und seinem nicht-Vorhandensein von Menschlichkeit. Er verbündete sich mit dem Magier, da er dachte, das er in der Zukunft ein mächtiger Verbündeter sein könnte.

Billy the Kid: Macchiavellis erster Gedanke über Billy ist, das er impulsiv und gedankenlos ist, doch während ihrer Zeit auf Alcatraz, lernen die Beiden sich besser kennen und sie werden Verbündete, Lehrer und Schüler und -was am wichtigsten ist- Freunde. Außerdem ist es Billy zu verdanken, das Mac über sein Leben nachdenkt, und feststellt, das er sein ganzes Leben lang nur überlebt, aber nicht gelebt hat. Als Billy verletzt wird, versucht er verzweifelt ihn zu retten, was er auch schafft.

Feinde

Nicholas Flamel: Die beiden sind Feinde geworden, weil sie auf verschiedenen Seiten kämpfen. Dennoch respektiert Macchiavelli Flamel.

Perenelle Flamel: Macchiavelli fürchtet Perenelle wegen den Vorfällen am Ätna. Außerdem schätzt er sie als mächtiger ein, als iihren Ehemann.

Scathach: Es ist nicht klar, seit wann die beiden Feinde sind, aber wahrscheinlich sind sie das schon lange. Es wurde erwähnt, das sie sich schon 6-mal begegnet sind, das letzte Mal im Stalingrad im Jahre 1942. Macchiavelli respektiert sie, wegen ihrer unglaublichen Fähigkeiten.

TriviaBearbeiten

  • Macchiavelli sammelt Masken
  • Macchiavelli ist Star Wars Fan
  • Billy nennt ihn einmal "Mac"
  • das netteste was Scatach zu ihm gesagt hat ist, dass er gefährlicher ist als Dee
  • Macchiavelli mag Star Wars lieber als Star Trek
  • Er ist der titelgebende Charakter in Der schwarze Hexenmeister

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.