FANDOM


Ard-Greimne ist ein Wesen des Älteren Geschlechts und lebte vor dem Untergang von Danu Talis schon einige Zeit, in der er als Leiter des Gefängnisses arbeitete. Er überlebte den Untergang seiner Welt und zog sich danach mit seiner Frau und seinem Sohn in eine Schattenwelt zurück, die Danu Talis nachempfunden war.

Aussehen Bearbeiten

Ard-Greimne hat einen kahlen Kopf, der aufgrund des Wandels eine seltsame Form hat und zugespitzte Ohren. Man kann annehmen, dass er spitze Zähne hatte, weil dies für seine Frau Grund zur Annahme war, dass Scathach, die diese auch aufweist, auch so werden würde wie er. Er hat keine Haare mehr, dafür aber einen roten Schnurrbart und sehr grüne Augen. Als Kleidung trägt er eine ärmellose, bodenlange Tunika, die laut Aten selbst in Danu Talis schon Jahrtausende lang aus der Mode gekommen war. Sein Kinn ähnelt Scathachs.

Familie Bearbeiten

Ard-Greimne hat eine Frau und einen Sohn, die beide dem älteren Geschlecht angehören, aber namentlich nicht bekannt sind. Außerdem sind die Zwillingsschwestern Scathach und Aoife seine Töchter, jedoch ignoriert er sie so gut es geht und liebt sie nicht so wie seinen Sohn (wenn er denn den Untergang Danu Talis' überlebt hat, was nicht zu hunter Prozent klar ist). Zu seiner Frau hat er wahrscheinlich keine so gute Beziehung, da sie sagt, dass Scathach ein Monster werden würde, nachdem bei ihr Ähnlichkeit zu Ard-Greimne aufgetreten war.

Es wird angenommen, dass Zephania, auch bekannt als Hexe von Endor und Großmutter von Aoife und Scathach, seine Mutter ist, da ihr Bruder Prometheus wie er rote Haare und grüne Augen hat. Demnach wird Mars Ultor, zu seiner Zeit Huitzilpochtli, sein Vater sein und Prometheus sein Onkel. Damit wären Romulus und Remus seine Brüder.

Vor dem Untergang von Danu Talis Bearbeiten

Als die goldene Stadt noch existierte, leitete er das dortige Gefängnis. Er war kein Freund Atens und stand in einem ständigen Konflikt mit diesem, als Aten entmachtet und ins Gefägnis gebracht wurde, entstand vor dessen Mauern ein Auflauf von Menschen, um ihn zu befreien. Daraufhin forderte Ard-Greimne Aten auf, den Menschen zu sagen, dass sie verschwinden sollte, weil sie sonst alle umgebracht werden würden. Er verhöhnte Aten außerdem. Nachdem Aten zugestimmt hatte, zu den Menschen zu sprechen, kündigte Ard-Greimne ihn an, sprach die Menschen verächtlich mit Humani an und ließ Aten sprechen. Nachdem dieser den Menschen jedoch nicht dazu aufforderte, sich zu erheben, sondern sie ermutigte, weiter zu protestieren und ihnen vom Widerstand erzählte, der unter anderem von Hekate, Huitzilpochtli und Abraham ausging, stieß Ard-Greimne ihn von einer Mauer in der Absicht ihn zu töten. Dass ausgerechnet seine eigene, durch die Zeit gereiste Tochter Scathach Aten schließlich rettete, ist eine Ironie. Dass Aten doch nicht starb, wird er wahrscheinlich - wenn überhaupt - nach dem Untergang von Danu Talis erfahren haben. Nachdem er nun Aten vorgeblich umgebracht hatte, befahl er den Anpu unter seinem Kommando, die Menschen zu erschießen, jedoch starben diese, als Virigina Dare und John Dee ein Luftkissen erschufen und die Pfeile umkehrten und zurück auf die Hybridwesen schleuderte. Ob Ard-Greimne überlebte, ist unklar, es werden widersprüchliche Aussagen gemacht.

Nach dem Untergang von Danu Talis Bearbeiten

Nachdem seine Stadt untergegangen war, zog er sich zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn in ein Schattenreich zurück, dass Danu Talis nachempfunden war. Ob er dort die gleiche Position innehatte oder Herrscher war, ist nicht bekannt. Seinen Shn, der ein Älterer war, liebte er, für seine beiden Zwillingstöchter Aoife und Scathach hatte er keine guten Gefühle übrig. Irgendwann sind er und seine Frau und Sohn wohl in Bedrängnis geraten, dann rettete Scathach ihn.

Widersprüche Bearbeiten

  • Scathach behauptet im zweiten Band, dass sie ihre Familie rettete und explizierte nicht, dass ihr Vater nicht dabei war, jedoch sagt sie in den letzten drei Bänden, dass sie ihren Vater sehen wollte, damit sie wusste, ob ihr Vater ein Monster war wie alle sagen. Demnach wäre es möglich, dass Ard-Greimne in Danu Talis gestorben ist und seine Frau mit den Zwillingen schwanger war, als die Stadt unterging.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki